Stiftung NAK-Humanitas

Ein Lachen schenken

30.11.2023

Dass Lachen einen heilenden Effekt hat, ist eine alte Weisheit. Spitalclowns sind wahrscheinlich die einzigen im Spital, die mit den kleinen Patienten nicht über ihre Krankheit sprechen.

 
/api/media/542548/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=019ad4f42974128a7a3fabf915839108%3A1741178461%3A9056102&width=1500
 

Mit kleinen Tricks, die mal gelingen und mal nicht, einer Prise Magie, mit viel Humor und Lachen, schenken sie den Kindern einen Moment der Sorglosigkeit in einer Zeit der Schmerzen, Einsamkeit und vielfach auch Angst. Ihre Präsenz und ihre Arbeit wird von den Kindern und deren Familien wie auch vom Spitalpersonal sehr geschätzt.
In der Region Genf sind die Spitalclowns als Hôpiclowns unterwegs. Immer zu zweit besuchen sie die kleinen Patienten im dortigen Kinderspital. Aber auch erwachsenen Patienten im Hôpital de Loëx oder Menschen mit Beeinträchtigung in mehreren Institutionen der Region schenken die Hôpiclowns regelmässig ein Lachen.
Die Stiftung NAK-Humanitas unterstützte die Association Hôpiclowns Genève mit einem Beitrag von CHF 5'000.-.