Stiftung NAK-Humanitas

Unterstützung ist dringend nötig

03.03.2022

Mit dem Einmarsch der russischen Armee in die Ukraine steuern wir auf eine humanitäre Katastrophe zu. Aufgrund der sich rasch verschlimmernden Lage hat die Stiftung NAK-Humanitas einen Nothilfebeitrag von 100'000 Euro bereitgestellt, der für die Aufnahme, Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge eingesetzt wird.

 
/api/media/522500/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=671b4bc02c52e2ed9afa272b5a2cf38e%3A1688525751%3A2333376&width=1500
/api/media/522497/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=66b9e48bd0d804c65d14f5306aedb643%3A1688525752%3A3206364&width=1500
/api/media/522499/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=360873d94bdf1581842ac178525cb43f%3A1688525752%3A2292185&width=1500
/api/media/522501/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=7bced4c8c6100e1043fe6c43dedc2bed%3A1688525752%3A4413440&width=1500
 

Die aktuellen Kriegshandlungen verursachen viel Leid in der ukrainischen Bevölkerung. Die Situation ist kritisch und unübersichtlich. Über 870'000 Menschen, vorwiegend Frauen und Kinder, sind auf der Flucht in die umliegenden Länder. Viele verlassen ihr Zuhause, fliehen und suchen Schutz. Die Stiftung NAK-Humanitas unterstützt damit humanitäre Nothilfe primär in den von den Fluchtbewegungen besonders betroffenen Ländern Moldawien und Rumänien.


Bedarf an humanitärer Nothilfe nimmt weiter zu
Viele Menschen fliehen nur mit dem Nötigsten und werden in Notunterkünften, Schulen, öffentlichen Gebäuden, in leerstehenden Wohnhäusern untergebracht oder werden von Verwandten und Bekannten aufgenommen. Am dringendsten benötigt werden Nahrungsmittel, Hygieneartikel und medizinische Versorgung. 


Die Stiftung NAK-Humanitas unterstützt in beiden Ländern bereits Nothilfeprojekte und prüft gleichzeitig weitere Projekte und Initiativen, die einerseits die Versorgung der Flüchtlinge sicherstellen und andererseits die Bevölkerung vor Ort entlasten.
Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die humanitäre Hilfe vor Ort:
Stiftung NAK-Humanitas; Postfinance 87-58234-8; IBAN: CH31 0900 0000 8705 8234 8; Vermerk "Ukraine".


Hinweis zu Sachspenden
Oft ist der erste Gedanke für Soforthilfe die Sachspende, «was kann ich von mir an die notleidenden Menschen weitergeben?» Bitte bedenken Sie, dass wesentlich mehr bewirkt wird, wenn die Hilfsgüter direkt im Land oder in den Anrainerstaten gekauft und verteilt werden. Die Hilfsgüter sind deutlich günstiger wie in der Schweiz oder in Österreich und gleichzeitig wird die Wirtschaft des Landes dadurch mit unterstützt, was sinnvoll ist. Mit Ihrer Spende kann die  Stiftung NAK-Humanitas für die Beschaffung der notwendigen Hilfsgüter direkt vor Ort sorgen.